SINUPRET SFT 100ML


PZN: 3758803

15,49 EUR

100 ML / EINHEIT

inkl. 10% MwSt.

deliverable-status-greenlieferbar

"quantity_input" ist keine gültige Zahl
Im Feld "quantity_input" dürfen keine Kommastellen eingegeben werden

Produkt-Beschreibung

Indikation

Sinupret Saft ist ein pflanzliches Arzneimittel und wird zur Behandlung von Beschwerden bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasenschleimhaut und der Nasennebenhöhlen (z.B. zur Verflüssigung von zähem Schleim) angewendet.

Dieses Arzneimittel wird angewendet bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 2 Jahren.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendungshinweise

Die empfohlene Dosis beträgt

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 3-mal täglich 7,0 ml

Kinder von 6 - 11 Jahren: 3-mal täglich 3,5 ml

Kinder von 2 – 5 Jahren: 3-mal täglich 2,1 ml

Patienten mit eingeschränkter Nieren-/Leberfunktion: Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion/Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

Art der Anwendung

Zum Einnehmen. Ein Messbecher liegt bei.

Sinupret Saft wird 3-mal täglich (morgens, mittags und abends) unverdünnt oder in etwas Wasser eingenommen. Bei Bedarf kann mit Flüssigkeit (kein Alkohol), vorzugsweise einem Glas Wasser, nachgespült werden.

Zusammensetzung

Die Wirkstoffe sind:

100 g (82,8 ml) enthalten 10 g Flüssigextrakt (Droge-Extraktverhältnis 1:11) aus einer Mischung aus 0,069 g Enzianwurzel (Gentianae radix), 0,207 g Eisenkraut (Verbenae herba), 0,207 g Gartensauerampferkraut (Rumicis herba), 0,207 g Holunderblüten (Sambuci flos), 0,207 g Schlüsselblumenblüten mit Kelchen

(Primulae flos cum calycibus); Auszugsmittel: Ethanol 59% (V/V). Gesamtethanolgehalt: 8% (V/V)

Die sonstigen Bestandteile sind: Maltitol-Lösung, gereinigtes Wasser, Ethanol 96%, Kirscharoma.

KurzbezeichnungSINUPRET SFT 100ML
StichworteTief sitzender Schleimhusten
Verpackungsinhalt100 ML
ATC-BegriffeRESPIRATIONSTRAKT, HUSTEN- UND ERKÄLTUNGSMITTEL

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt, oder Apotheker.