MYRRHINIL-INTEST ® überzogene Tabletten


PZN: 5501824

25,94 EUR

100 ST / EINHEIT

inkl. 10% MwSt.

deliverable-status-greenlieferbar

"quantity_input" ist keine gültige Zahl
Im Feld "quantity_input" dürfen keine Kommastellen eingegeben werden

Produkt-Beschreibung

zur unterstützenden Behandlung bei Magen-Darm-Erkrankungen mit unspezifischem Durchfall

MYRRHINIL-INTEST®

Myrrhe, Kamille & Kaffeekohle bei Magen-Darm-Erkrankungen

  • Traditionelles pflanzliches Arzneimittel bei Magen-Darm-Erkrankungen die mit unspezifischem Durchfall einhergehen
  • Myrrhe wirkt u.a. entzündungshemmend, krampflösend und stabilisiert die Darmbarriere
  • Kamille wirkt u.a. entzündungshemmend, antibakteriell und entblähend
  • Kaffeekohle besitzt aufsaugende und zusammenziehende Eigenschaften; schädliche Stoffe können gebunden und ausgeschieden werden

HILFE BEI DURCHFALL, KRÄMPFEN UND BLÄHUNGEN
MYRRHINIL-INTEST® wird in Deutschland seit über 60 Jahren erfolgreich zur unterstützenden Behandlung bei Magen-Darm-Erkrankungen mit unspezifischem Durchfall, eingesetzt.

WIRKWEISE VON MYRRHE, KAMILLE UND KAFFEEKOHLE
MYRRHINIL-INTEST®hat eine einzigartige Zusammensetzung: Myrrhe, Kamille und Kaffeekohle – Arzneipflanzen mit einer langen Tradition. Die drei Arzneipflanzen greifen an verschiedenen Punkten im Magen-Darm-Trakt an („Multi-Target-Effekt“) und verstärken sich in ihrer Wirkung gegenseitig.

Vorteile auf einen Blick

  • MYRRHINIL-INTEST® ist breit einsetzbar bei Magen-Darm-Erkrankungen mit unspezifischen Durchfällen
  • Lindert Darmbeschwerden
  • Stabilisiert die Darmbarriere
  • Entzündungshemmend
  • Zugelassen für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

MYSTISCHE MYRRHE
Die Myrrhe gehört zu den ältesten Heilmitteln der Menschheit. Myrrhe wird heute vorwiegend bei entzündlichen Erkrankungen eingesetzt. Besonders gut erforscht wurden in der jüngeren Vergangenheit die Wirkungen zur Stärkung der Darmbarriere und zur Linderung von Darmkrämpfen. Störungen der verschiedenen Funktionen des Magen-Darm-Trakts sind sehr häufig. Sie äußern sich in z.B. Blähungen, Krämpfen und Durchfall („Diarrhoe“).

Wirkstoffe und Hilfsstoffe:

Wirkstoffe

  • 100 mg Myrrhe
  • 50 mg Kaffee-Kohle
  • 70 mg Kamillenblüten-Trockenextrakt (4-6:1); Ethanol 60 % (m/m) (Auszugsmittel)

Hilfsstoffe

  • Wachs, gelbes
  • Calciumcarbonat
  • Carnaubawachs
  • Cellulosepulver
  • Eisenoxid (E 172)
  • Glucose-Sirup
  • 27 mg Glucose
  • Kakao-Butter
  • Macrogol 6000
  • Povidon K90
  • Schellack, gebleicht
  • Siliciumdioxid, hochdispers, wasserfrei
  • Stearinsäure 50, pflanzlichen Ursprungs
  • 99.5 mg Sucrose
  • Talkum
  • Titandioxid
  • Eisenoxid rot
  • Eisenoxid braun

Häufige Fragen & Antworten:

Wie viele Tabletten MYRRHINIL-INTEST® dürfen eingenommen werden?
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3mal täglich 4 überzogene Tabletten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit vor den Mahlzeiten ein.

Kann ich MYRRHINIL-INTEST® wegen der Kaffeekohle (Koffein) auch am Abend einnehmen?
Eine Tablette MYRRHINIL-INTEST® enthält ungefähr genau so viel Koffein wie 1ml Kaffee. Eine aufputschende Wirkung ist daher nicht zu erwarten.

Verzehrempfehlung:
Nehmen Sie die Tabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (vorzugsweise 1 Glas Wasser), vor den Mahlzeiten, ein. Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 3 mal täglich je 4 überzogene Tabletten.

Kinder:
Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren wird nicht empfohlen, da entsprechende Daten fehlen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Hinweise:
MYRRHINIL-INTEST soll so lange eingenommen werden, bis ein geformter Stuhl zu beobachten ist.

Bei fortdauernden Krankheitssymptomen über 2 Tagen, bei Blutbeimengungen oder Temperaturerhöhung muss ein Arzt aufgesucht werden.

MYRRHINIL-INTEST®darf nicht eingenommen werden,

  • bei Überempfindlichkeit gegen Kamille, andere Korbblütler, Myrrhe, Kaffeekohle oder einen der oben genannten sonstigen Bestandteile.

Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-/Galactose-Intoleranz, einer Glucose-Galactose-Malabsorption oder einer Sucrase-Isomaltase-Insuffizienz sollten Myrrhinil-Intest nicht einnehmen.

Da keine ausreichenden Daten vorliegen wird die Anwendung dieses Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen. Es liegen keine Daten zur Beeinflussung der Fertilität vor.

Aufbewahrung:
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis (Durchdrückpackung) und der Faltschachtel angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Inhalt:
100 Tabletten

Herstellerdaten:
Repha GmbH
Biologische Arzneimittel
Alt-Godshorn 87
D-30855 Langenhagen

KurzbezeichnungMYRRHINIL-INTEST ® überzogene Tabletten
StichworteMyrrhe, Magen-Darm, Durchfall, Kamille, Kaffeekohle, Darmbarriere, Blähungen, Krämpfe, Bauch, Stuhlgang
Verpackungsinhalt100 ST
ATC-BegriffeALIMENTÄRES SYSTEM UND STOFFWECHSEL, ANTIDIARRHOIKA UND INTESTINALE ANTIPHLOGISTIKA/ANTIINFEKTIVA

Pflichtangaben

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt, oder Apotheker.

Stand der Information: 06/2022

Gebrauchsinformationen

1. Was ist MYRRHINIL-INTEST und wofür wird es angewendet?

Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung bei Magen-Darm- Erkrankungen mit unspezifischem Durchfall.
Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Verwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.
Dieses Arzneimittel wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren.
Wenn Sie sich nach 2 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2. Was sollten Sie vor der Einnahme von MYRRHINIL-INTEST beachten?

MYRRHINIL-INTEST darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie allergisch gegen Kamille, andere Korbblütler, Myrrhe, Kaffeekohle oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie MYRRHINIL-INTEST einnehmen.

Bei Durchfällen kommt es zu einem vermehrten Flüssigkeits- und Salzverlust. Es muss daher auf den Ersatz von Flüssigkeit und Salzen (Elektrolyten) als wichtigste therapeutische Maßnahme geachtet werden. Dies gilt besonders auch für ältere Menschen. Kommt es im Rahmen der Durchfallerkrankung zu Blutbeimengungen oder Temperaturerhöhungen ist ein Arzt aufzusuchen.

Kinder
Die Anwendung von MYRRHINIL-INTEST bei Kindern unter 12 Jahren wird nicht empfohlen, da keine ausreichenden klinischen Daten vorliegen.

Einnahme von MYRRHINIL-INTEST zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
Untersuchungen zu Wechselwirkungen mit MYRRHINIL-INTEST wurden nicht durchgeführt.

Aufgrund der angenommenen Wirkungsweise kann die Aufnahme anderer, gleichzeitig verabreichter Arzneimittel beeinträchtigt werden. Dies kann auch schon durch die Durchfallerkrankung selbst verursacht werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Da keine ausreichenden Daten vorliegen wird die Anwendung dieses Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.

MYRRHINIL-INTEST enthält Glucose (Traubenzucker) und Sucrose (Saccharose) Bitte nehmen Sie MYRRHINIL-INTEST erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

3. Wie ist MYRRHINIL-INTEST einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren 3-mal täglich je 4 überzogene Tabletten.

Art der Anwendung:
Zum Einnehmen.
Nehmen Sie die Tabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (vorzugsweise 1 Glas Wasser) vor den Mahlzeiten ein.

Dauer der Anwendung:
- MYRRHINIL-INTEST sollte erst dann abgesetzt werden, wenn ein geformter Stuhl zu beobachten ist.
Wenn Sie sich nach 2 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Bei Blutbeimengungen oder Temperaturerhöhung ist ein Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie auch die Angaben im Abschnitt 2. „Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen“.

Wenn Sie eine größere Menge von MYRRHINIL-INTEST eingenommen haben, als Sie sollten Es sind keine Fälle von Überdosierung bekannt.

Wenn Sie die Einnahme von MYRRHINIL-INTEST vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein , wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Überempfindlichkeitsreaktionen insbesondere bei Allergikern können auftreten. Die Häufigkeit dieser Nebenwirkung ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht bekannt.

Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen
Traisengasse 5
1200 WIEN
ÖSTERREICH
Fax: + 43 (0) 50 555 36207
Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist MYRRHINIL-INTEST aufzubewahren?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis (Blisterpackung) und der Faltschachtel angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was MYRRHINIL-INTESTenthält
Die Wirkstoffe sind:
1 überzogene Tablette enthält: 100 mg Myrrhe (Myrrha), 50 mg Kaffeekohle, 70 mg Trockenextrakt aus Kamillenblüten (Matricariae flos), Droge-Extrakt-Verhältnis (DEV) 4-6:1, Auszugsmittel Ethanol 60 % (m/m).

Die sonstigen Bestandteile sind:
Gelbes Wachs, Calciumcarbonat, Carnaubawachs, Cellulosepulver, Eisenoxide E 172, Glucose-Sirup (Trockensubstanz), Kakaobutter, Macrogol 6000, Povidon K-90, Schellack (gebleicht), Siliciumdioxid (hochdispers, wasserfrei), Stearinsäure 50 (pflanzlichen Ursprungs), Sucrose (Saccharose), Talkum, Titandioxid E 171, Eisenoxid rot und braun E 172.

1 überzogene Tablette enthält 0,01 BE.

Wie MYRRHINIL-INTEST aussieht und Inhalt der Packung
MYRRHINIL-INTEST sind schwarzbraune, beidseitig nach außen gewölbte, glatte, glänzende geruchlose überzogene Tabletten.

Packungsgrößen: 50, 100, 200 und 500 überzogene Tabletten.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Repha GmbH Tel. +49 (0)511/ 786 10-0
Biologische Arzneimittel Fax +49 (0)511/ 786 10-99
Alt-Godshorn 87
30855 Langenhagen E-Mail: info@repha.de
Deutschland

Reg.Nr.: 737688

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im September 2019.